Romantische Liebeslieder

"Mainzer Singakademie" präsentiert Werke von Brahms und Schumann


Einen Abend voller Liebe verspricht das Programm der Mainzer Singakademie am 14. April um 18 Uhr im Weiterbildungszentrum in Ingelheim und am 15. April um 18 Uhr im Haus am Dom am Liebfrauenplatz. Mit den populären "Liebeslieder-Walzern" von Johannes Brahms und den weitgehend unbekannten "Spanischen Liebesliedern" von Robert Schumann stehen romantische Werke auf dem Programm, das Musikdirektor Alexander J. Süß zusammengestellt hat.

Schumanns "Spanische Liebeslieder" sind wunderbare Impressionen, die von dem Solistenquartett Ruth Schmidt, Simone Süß, Guido Wolf und Florian Rosskopp interpretiert werden. Bolero-Klänge werden imitiert, spanische Melodien aufgenommen und alles wird mal in feurige, mal in melancholische Stimmungen gewoben.

Brahms Liebeslieder-Walzer spiegeln zu den Texten, die aus osteuropäischen Ländern stammen, ebenso die Vielfalt des Lebens wieder. Brahms nimmt manchmal einen heiter-ironischen Ton auf, genießt lyrische Elemente und kontrastiert sie mit energischen Akzenten.

Beide Werke werden im anspruchsvollen Klavierpart begleitet von Larissa Kurmatschewa und Christian Strauß, die dem Mainzer Publikum schon bestens bekannt sind.

14. April, 18.oo Uhr

Großer Saal WBZ (Weiterbildungszentrum) Ingelheim

Schuhmann
Spanische Liebeslieder op. 138

Brahms
Liebeslieder-Walzer op. 52